* Startseite

 Hafencity Universität

* Termine
* Diplomarbeiten
* Bauphysikalisches
   Praktikum

* Tutorien
 Vorlesungsinhalte
* Mathematik
* Bauphysik

* Raumakustik
 Klausureninhalte
* Bauphysik 1
* Bauphysik 2
 
 Klausurenergebnisse
* Mathematik 2
* Bauphysik 1
* Bauphysik 2
 Raumakustik
* Einführung
* Optimierung
* Simulation
* Beratung
* Beratungsprojekte
* Wissenschaftliche
   Aktivitäten
 Diverse
* Veröffentlichungen
* wissensch. Vita
* private Vita
* Musikalische
   Aktivitäten

* Studienvorauss.
/Selbsttests
Mathe+ Physik

* Kontakt

Diplomarbeiten

angeboten: z.B.
Entwicklung weiterer Versuche zum Bauphysikalischen Praktikum;
insbesondere Schallversuche (Kundtsches Rohr) und Bauakustik (Messung der Schalldämmung zwischen Räumen).

Raumakustische (und psychoakustische) Untersuchungen:

- Auditorien (Einfluß der Raumform auf raumak. Parameter)

- Klassenräume (Schulakustik)
oder

- Restaurants und ähnliche öffentliche Räume zur sprachlichen Kommunikation
(Messungen, evtl. Befragungen, Kostenrecherchen, Ausarbeitung von Bauvorschlägen)

Optimierung der Absorberflächenverteilung auf Basis der Sabine´schen Formel
(Raumakustik /Programmierung, Mathe- und Programmierkenntnisse erford.)
Aufbau, Test und Ausarbeitung von Wärme- oder Schallversuchen für das bauphysikalische Praktikum (Physikkenntnisse und Experimentierlust geboten)
offen für weitere Arbeiten im Bereich Bau- oder Raumakustik, Lärmimmissionsschutz oder Bauphysik

Voraussetzung:
mindestens befriedigende Kenntnisse in Bauphysik und Vorkenntnisse vom Thema der Arbeit;
es wird vor Starttermin nach Absprache eine Gliederung und eine Voranalyse zum Thema ("Test-Diplomarbeit" 2-5 Seiten) vorgelegt.

Die schriftliche Arbeit soll entsprechend der kurzen Bearbeitungszeit von 10 Wochen thematisch eng begrenzt sein und einen Umfang von 100 Seiten nicht überschreiten.
Sie soll eine gewisse Originalität und Eigenständigkeit aufweisen. Ein reines "Durchrechnen" genügt nicht.

Bewertungskriterien:
Methodik und Systematik (Abgrenzung und Gliederung), physikalisches Verständnis, Diskussion und Bewertung von Annahmen und Ergebnissen, Nachvollziehbarkeit und Richtigkeit von Berechnungen; besonders positiv bewertet werden Kritikfähigkeit und Originalität.

bisher abgeschlossen:
Wärme- und schalltechnische Optimierung eines Schulgebäudes unter besonderer Berücksichtigung der Raumakustik

© 2006 Uwe M. Stephenson